Genauigkeitsdefinitionen*

 

 

Genauigkeitsstufe I  - schematisches Aufmaß

Maßstab 1:100

Grundlage für Konzepte und Vorplanungen bei Sanierungsvorhaben ohne wesentliche Veränderungen.

Schematische Darstellung des Gebäudes und seiner Konstruktion.

 

 

Genauigkeitsstufe II - annähernd wirklichkeitsgetreues Aufmaß

Maßstab 1:50

Darstellungsgenauigkeit  +/- 10 cm

Grundlage bei Instandsetzungs- und Sicherungsmaßnahmen mit Veränderungen in Teilbereichen.

Nahezu wirklichkeitsgetreue Darstellung des Gebäudes mit Erfassung seiner tragenden Konstruktion, Balkenlagen, Ausstattungsteilen, gravierenden Schäden etc.

 

 

Genauigkeitsstufe III - verformungsgetreues Aufmaß

Maßstab 1:50

Darstellungsgenauigkeit  +/- 2,5 cm

Grundlage für alle Restaurierungs- und Umbauplanungen, Statik, Raumbuch, Bauforschung

Verformungsgetreue, exakt wirklichkeitsgetreue Bauaufnahme mit Erfassung der gesamten Konstruktion, Erfassung denkmalspezifischer Details, Erfassung aller sichtbarer Schäden, Darstellung Ausstattungsteile etc.

 

 

Genauigkeitsstufe IV - verformungsgetreues Aufmaß mit detaillierter Darstellung

Maßstab 1:25 oder größer

Darstellungsgenauigkeit +/- 2 cm, bei Maßstab 1:20 = +/- 1cm

Verformungsgetreue Dokumentation bei besonders wertvollen Baudenkmalen oder schwierigen statischen Sicherungen.

Steingerechtes Aufmaß von Wänden, exakt wirklichkeitsgetreue Erfassung bautechnischer Zusammenhänge, detaillierte Schadenserfassung etc.

 

 

*Eckstein, Günter: Empfehlungen für Baudokumentation. Hrsg. vom Landesdenkmalamt Baden Württemberg, Arbeitsheft 7. Stuttgart 1999.